Veranstaltungstermine

 

Der Arbeitskreis Geobiologie Rheinland veranstaltet regelmäßig Seminare und Vorträge mit namhaften Referenten über die Teilgebiete der Radiästhesie (Geobiologie, Geomantie, Feng Shui, Ruten- und Pendelkunde), über die Bereiche der sogenannten Grenzwissenschaften, über alternative Test- und Heilverfahren, über wohn- und baubiologische Themen, über gesunde Ernährung und Lebensweise sowie über die spirituelle Entwicklung in der heutigen Zeit.

 

Samstag – 18. März 2017

10.00 bis ca. 17.30 Uhr - 53937 Schleiden-Gemünd / Eifel - Kurhaus - Seminarraum: Kleiner Kursaal

Jahreshauptversammlung der Mitglieder 2017

10.00 bis 12.30 Uhr nur für die Mitglieder im Arbeitskreis für Geobiologie Rheinland

Arbeiten am Tonfeld:

Der haptische Sinn - Tor zur seelischen Entwicklung - Wie sich über die Hände die Psyche formt

14.00 bis ca. 17.30 Uhr Zu diesem Halbtagsseminar sind wiederum alle Interessenten herzlich eingeladen:

Arbeiten am Tonfeld:

Unsere Persönlichkeit, wer wir sind und wie wir uns selbst verstehen, formt und entwickelt sich im Tun unserer Hände. Im Handeln an der Welt mischen sich äußere Eindrücke und innerer Ausdruck. Denn, wenn wir etwas berühren und ergreifen, erfahren wir nicht nur den Gegenstand, sondern auch immer uns selbst, z.B. als zögerlich, zupackend, vage, bestimmt, scheu, zurückhaltend etc. Der haptische Sinn ist somit – von der wissenschaftlichen Forschung bislang völlig übersehen – der Beziehungssinn schlechthin, der tief in unsere psychische Entwicklung hineinwirkt und den Aufbau von Selbst-Vertrauen, Motivation, Willensbildung, Lebensfreude und seelischer Ausgeglichenheit dirigiert.

In einer ebenso schlichten wie genialen Methode lässt sich dieser fundamentale menschliche Entwicklungsprozess aufgreifen und in heilend-erfüllender Weise umgestalten, bei Erwachsenen wie bei Kindern. Das ist die Arbeit am Tonfeld.

Dr. Falk Fischer wird diese Arbeit, die zugleich ein vertieftes Verständnis des Menschen selbst und unseres Lebensbedürfnisses nach Entwicklung eröffnet, theoretisch und praktisch vorstellen.

Referent: Dr.rer.nat Falk Fischer / Erftstadt (Jg.1960)

An unsere Gäste/Nichtmitglieder:
Halbtagesbeitrag: 10 € - Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021.

 

Samstag – 22. April 2017

Thema folgt

 

Samstag – 20. Mai 2017

Thema folgt

 

Samstag – 17. Juni 2017

Thema folgt

 

Samstag – 15. Juli 2017

Thema folgt

 

Samstag – 5. August 2017

10.00 bis ca. 16.00 Uhr

53947 Nettersheim / Eifel - in der Nähe vom Naturzentrum-Eifel, Urftstraße 2-4

Radiästhesie - Außensemninar

Ruten-Schnuppertag für Anfänger und Übungstag für Fortgeschrittene

Der Seminartag dient als Einführung in die klassische Geobiologie (Rutengehen) nach Dr. med. Ernst Hartmann. Anfänger werden selbstverständlich eingehend angeleitet, erste Rutenversuche zu starten. Fortgeschrittene werden das bisher geübte auffrischen und vertiefen können. Das Seminar dient ferner für bereits Erfahrene der Erweiterung der Fühligkeiten. So geht es auch um ein direktes Erspüren geobiologischer Störungen ohne Umweg über radiästh. Hilfsmittel.

Der Bereich rund um das Naturzentrum ist sehr gut geeignet für Mutungen bez. Wasser, Verwerfungen, Globalnetzgitter, auch bez. besonders starker auf- oder abladender Bereiche (sog. Schlote). Zur Sprache kommt auch das biodynamische Körperfeld und dessen Reaktion auf Störungen oder Harmonisierungen. Auch werden Bewuchs, Wuchsanomalien und anderes mehr betrachtet, immer aus geobiolog. Sicht.

Treffen bis spätestens 09.45 Uhr (!) auf dem Parkplatz hinter dem Naturzentrum neben dem Bauerngarten. Bitte achten Sie auf eine rechtzeitige Anreise.

Um 10.00 Uhr folgt nach der Begrüßung eine Einführung mit grundlegenden Informationen zur Geobiologie und den radiästh. Hilfsmitteln (Ruten und Pendel), Informationen zum Tagesablauf sowie Hinweisen für die Mutungsarbeiten. Das Naturzentrum ist ab 10.00 Uhr geöffnet, dort sind auch Toiletten vorhanden. Mittags wird in einer Gaststätte im Ort für die Teilnehmer reserviert sein.

Achten Sie bitte auf eine wetterangepasste Kleidung, da im Freien gemutet wird.

Für die Arbeit bringen Sie bitte, soweit vorhanden, Ruten und Pendel, geologische Karte, Kompass, Zollstöcke, eine originale Bovis-Skala und ggf. andere Mutungsutensilien mit. Eine Rute oder Bovis-Skala können Sie auch vor Ort erwerben.

Leitung:
Dipl.-Phys. Hans Krämer (1.Vors. im Arbeitskreis für Geobiologie Rheinland) und Dipl.-Ing. Heinz Josef Rademacher (2.Vors. im Arbeitskreis für Geobiologie Rheinland und Mitglied im Forschungskreis für Geobiologie Dr. Hartmann.

Anmeldung:
Für diesen Seminartag (und für die Einkehr) ist für Mitglieder und Gäste/Nichtmitglieder eine Anmeldung grundsätzlich erforderlich und erbeten bis spätestens 02. August 2017 bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021, alternativ auch per eMail unter rademacher-mg@gmx.de . Die Teilnahme für Mitglieder ist kostenfrei. Der Beitrag für Gäste/Nichtmitglieder beträgt 20 €. Das Mittagessen ist nicht im Tagesbeitrag enthalten

 

Samstag – 29. August 2017

09.30 bis ca. 17.30 Uhr - 53937 Schleiden-Gemünd / Eifel - Kurhaus - Seminarraum: Kleiner Kursaal

Innerer Frieden - Ein weiterer Schlüssel zur Selbstbefreiung

Mit einem Einführungsvortrag von Max Zander

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr haben wir Yanco erneut eingeladen. Seine komplexen Themenschwerpunkte kreisen in ihrer interessanten Vielfalt und außergewöhnlich neuen Sichtweise letztlich alle um die Selbstbefreiung und um das Verstehen, dass man sich alles im Leben selbst erschaffen hat bzw. erschaffen kann. An diesem Seminartag geht es um das Thema „Innerer Frieden“.

Nichterfüllte Wünsche erzeugen in uns Unfrieden und Ungleichgewichte. Doch, was bin ich wirklich bereit, für die Erfüllung meiner Wünsche zu tun? Können wir uns durch inneren Frieden die Erfüllung unserer Wünsche näher bringen? Beschränken wir uns nicht allzu oft dadurch, dass wir uns nicht vorstellen können, dass Veränderung und die Erfüllung unserer Wünsche auf einfachen Wegen zu uns kommen können? Was kann ich tun, um mich dafür bereit zu machen, das Neue auch wirklich in Empfang nehmen zu können? Welche Bedeutung haben das Warten und der innere Frieden in diesem Zusammenhang?

In allem, was der Referent und seine nichtphysischen Freunde vermitteln, ist es ihr oberstes Anliegen, sich nicht irgendwelchen bereits existierenden Lehren zu unterwerfen, sondern echte Selbstbefreiung zu erreichen und durch die Fragestellung „Wer will ich sein?“ zu verstehen, welche Reichweite es hat, ein Schöpfer zu sein.

„Ihr seid alle Schöpfer, das könnt ihr gar nicht ändern. Es gibt keine Möglichkeit für euch, nicht Schöpfer zu sein. Alles, was ihr tut, was ihr denkt, was ihr fühlt, alles in euch erschafft, erschafft die Welt in der ihr existiert“ (Wesenheit Toya)

Referent: Yanco / Köln, Komponist / Musiker / Channelmedium, channelt seit 2003 verschiedene Wesenheiten und gilt als Vorreiter darin, Menschen zu helfen, sich selbst zu befreien und zu verstehen, was es bedeutet, ein Schöpfer zu sein.

An unsere Gäste/Nichtmitglieder:
Tagesbeitrag: 20 € - Fragen, Anmeldungen, Informationen zum Seminartag bei Heinz Josef Rademacher unter 02161 / 581021.

 

Samstag – 23. September 2017

Thema folgt

 

Samstag – 21. Oktober 2017

Thema folgt

 

Samstag – 18. oder 25. November 2017

Thema folgt